Kultusminister Piazolo besucht die Duracher Schule

Zu einem Informationsbesuch in kleinem Kreis kam Kultusminister Prof. Dr. Piazolo, auf Initiative von Mdl Alexander Hold, der den Minister auch begleitete, am vergangenen Freitag an die Duracher Grund- und Mittelschule. Mit dabei waren bei dem gut zweieinhalb-stündigen Besuch Ministerialrätin Frau Brumann und Ministerialrat Herrn Dr. Kussl. Die beiden leiten die Abteilungen Mittelschule und Gymnasium am Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus in München. Regierungsdirektor Willy Leopold war eigens aus Augsburg angereist. Schulrat Herbert Rotter vertrat das Schulamt Oberallgäu, Bürgermeister Hock die Gemeinde Durach.

Sichtlich angetan waren die Besucher über das, was ihnen Schulleiter Richard Wucherer an diesem Vormittag über die Arbeit an der Duracher Schule berichtete. Nach einem kurzen Rundgang durch die Schule erläuterte Wucherer, zusammen mit mehreren Schülerinnen und Schülern, sowie der Projektleiterin Romane Hock, die Modellprojekte zur vertieften Berufs-orientierung seiner Schule. Von den Ergebnissen – Ausbildungsplätze für alle Abschlussschüler – die durch die Projekte „Wir greifen nach den Sternen“,  „Themenabende“ sowie das Projekt „EinBLICK in Allgäuer Betriebe“ erzielt werden, zeigten sich Minister Piazolo und seine Mitarbeiter sichtlich beeindruckt.

Die Arbeit in der Grundschule unter dem Gesichtspunkt der Inklusion sowie erste Ergebnisse zum bayernweit einmaligen Allgäuer Modellversuch „Sozialpädagogen für alle Oberallgäuer Grundschulen“ waren neben Themen wie die Umsetzung der anlaufenden Digitalisierung der Schulen, Verwaltungsstunden in den Sekretariaten der Grund- und Mittelschulen, ebenso Inhalte einer interessanten Diskussion.

Den Eindruck, dass aus Sicht des Ministers „im Allgäu wirklich Milch und Honig fließen“, vermittelte ein von den Schülerinnen und Schülern der zehnten Klassen zubereitetes viergängiges Mittagsmenü zum Ende des Besuches der Gäste aus München. Mit einer kleinen Brotzeit, bestehend aus Allgäuer Leckereien aus regionaler Produktion im Gepäck, verabschiedeten sich Minister Piazolo und Alexander Hold in Richtung Kempten, wo sie an diesem Nachmittag noch ein Kemptener Gymnasium besuchten.