Vorlesewettbewerb in der Grundschule

Am vergangenen Donnerstag fand die Endrunde unseres Lesewettbewerbs der Grundschule statt, an dem alle Kinder der 2.- 4. Klassen teilgenommen hatten. Es wurde über die Herbstferien fleißig geübt und anschließend in den Klassen vorgelesen, so dass es nicht leicht fiel zu entscheiden, wer dieses Mal die Klasse in der Zwischenrunde vertreten sollte. Schließlich traten dann die 18 Klassensieger (2a: Hannah Haslach, Greta Ferdinand, 2b: Sophia Haslach, Hannah Scharer, 2c: Alex Briechle, Luis Kinast, 3a: Karla Klaus, Lilia Staiger, 3b: Luisa Mikschl, Josephine Hänsel, 3c: Rosa Stadelmann, Maximilia Wegscheider, 4a: Pia Holzer, Elias Thaumiller, 4b: Ronja Sauter, Paula Sailer, 4c: Finja Bolkart, Frieda Geißler) gegeneinander an und beeindruckten durch ihren Mut und durch ihr Können.

Die Jury

Gespannt lauschte die Jury, in der ich durch zwei Vertreterinnen unserer Duracher Kinderhäuser (Ulrike Ruther und Ramona Greiter) und einer pensionierten Lehrkraft (Ute Steinleitner) tatkräftig unterstützt wurde, den fleißigen Leserinnen und Lesern. Es war nicht leicht, sich bei all der Lesefreude und Begeisterung zu entscheiden. Sogar die kleinsten schafften es schon ihre Texte betont und flüssig vorzutragen.

Am Ende der Endrunde standen jedoch die Schulsiegerin und die Jahrgangsstufensieger fest. 

Die Sieger

Oben v. l.: Sophia Haslach (2. Siegerin 2.Kl), Pia Holzer (Schulsiegerin), Finja Bolkart (2. Siegerin 4.Kl),

Unten v. l.: Karla Klaus (2. Siegerin 3.Kl), Luis Kinast (1. Sieger 2.Kl), Maximilia Wegscheider (1. Siegerin, 3.Kl)

Wir gratulieren den SiegerInnen ganz herzlich, wünschen Pia viel Erfolg in der nächsten Runde des Rotary-Vorlesewettbewerbs im Frühjahr und hoffen, dass auch nächstes Jahr wieder viele fleißige Leser mit am Start sind!

Kathrin Eggensperger, Wettbewerbsleiterin